Über mich

Immer aktuell  – mehr als üblich – seit 1982
Finanzanlagen-, Versicherungs-, Immobilienmakler und -darlehensvermittler

Menschen lassen sich von mir beraten, weil sie eine Beratung frei von Anbieterinteressen ebenso schätzen wie die Aufstellung einer persönlich passenden Strategie aus sechs (!) behördlichen Erlaubnisbereichen.

Eine weitere Expertise erwartet Sie aus Qualifikationen im Bereich Investment und betrieblicher Altersversorgung über die Deutsche Makler Akademie, TÜV-Zertifizierung, sowie die Tätigkeit seit 1994 als VHS Dozent im Fachbereich Wirtschaft an elf Volkshochschulen mit Kursen u.a. zu Versicherungen, Geldanlage und Investment.

Grundsätzlich steht Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Sondierungsgespräch offen, das Ihnen aufzeigt welche Dienstleistungen, Kosten und Arbeitsabläufe Sie bei einer Zusammenarbeit erwartet. Vereinbaren Sie einen Termin für Ihr persönliches oder telefonisches Sondierungsgespräch. Sie können sich schon heute auf interessante Informationen freuen!

Persönlich passende Gesamtstrategie besser als bloßer Produktankauf
Ein Makler, der Sie über Finanz-, Versicherungs – und Immobilienthemen informieren sollte, müsste dafür auch alle entsprechenden behördlichen Erlaubnisse erhalten haben. Dazu zählt z.B. für die Versicherungsvermittlung der §34d GewO, für die Finanzanlagevermittlung der §34f GewO unterteilt in drei separat erlaubnispflichtige Kategorien und der §34c GewO für den Direktkauf einer Immobilie. Soll auch eine Hypothekenfinanzierung vermittelt werden, dann ist dafür die Erlaubnis nach §34i GewO nötig.

Keine Erlaubnis – keine Beratung – keine Kenntnis – kein Kundenvorteil
Fehlt eine Erlaubnis, darf über diesen Bereich nicht beraten -, geschweige denn ein Vertrag vermittelt werden! Hat ein Vermittler nur eine Erlaubnis nach §34d GewO darf er zum Beispiel  Vermögensanlagen nicht mit in seine Beratung einbeziehen, eine Vermittlung scheidet erst recht aus – ganz egal wie vorteilhaft solche Anlagen für einen Kunden wären. Wenn Anleger über nützliche Angebote nicht beraten werden dürfen, fehlt darüber dem Kunden natürlich die Kenntnis. Das bedeutet, dass Verbraucher Potentiale, die für sie persönlich besonders günstig wären, gar nicht heben können, weil Ihnen diese Angebote schlicht nicht vorgestellt werden (dürfen).
Andersherum bedeutet das:

Viele Erlaubnisse – viele Möglichkeiten für Sie
Es gibt in Deutschland nur rund 7.500 Vermittler, die eine Erlaubnis nach §34f Kategorie 3 besitzen, etwa so viele wie es Notare in Deutschland gibt. Meine RENNDITE-Kunden nutzen seit jeher die umfassenden Beratungsansätze von sechs Erlaubnisbereichen aus einer Hand zur Aufstellung persönlich passender Strategien über alle erlaubten Anlageklassen, ob als Ganzheitliche Beratung oder auch nur für ein Einzelthema wie die Anlage eines Einmalbetrages. Wichtig ist die breite Auswahl! Aus einem großen Fundus lässt sich persönlich Passendes besser finden, als nur aus einem einzigen Erlaubnisbereich.

Vertreter suchen passende Kunden.
Makler suchen passende Angebote für Ihre Kunden.
Makler stehen nicht auf Seiten einer Versicherung oder eines sonstigen Anbieters, sondern auf der des Kunden! Insofern stehen die Interessen des Kunden im Fokus des Maklers und nicht der Verkauf von Produkten z.B. eines Versicherers. Das ist so  vor geraumer Zeit schon im so genannten „Sachwalterurteil“ in Bezug auf Versicherungsmakler festgehalten (Bundesgerichtshof vom 22.05.1985, Az.: IVa ZR 190/83).
Versicherungsvertreter haben wie Versicherungsmakler zwar Beratungs- und Dokumentationspflichten, müssen aber im Gegensatz zu einem Versicherungsmakler nicht nach fachlichen Kriterien eine Empfehlung dahin abgeben, welcher Versicherungsvertrag geeignet ist, die Bedürfnisse des Versicherungsnehmers zu erfüllen (s. § 60 Abs. 1 VVG (Versicherungsvertragsgesetz)). Im Finanzanlagenbereich gehen die Pflichten für Vermittler noch darüber hinaus. Hier ist die gesetzeskonforme Beratung von einem Wirtschaftsprüfer jährlich zu testieren und der jeweiligen Aufsichtsbehörde vorzulegen.

Strategien statt Stückwerk
Ist das auch Ihre Ausrichtung – eine gesamtheitliche Beratung und Strategieumsetzung? Dann besteht genau die richtige Basis für ein Kennenlernen.